Excel Informatik Lernen

Was kann man mit Excel alles machen? (5 Beispiele für den Alltag)

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

Du hast sicherlich schon öfter von dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel von Microsoft Office gehört. Excel ist ein wichtiges Tool, das aus dem Alltag vieler Unternehmen nicht mehr wegzudenken ist. Darüber hinaus kann Excel auch privat eine große Hilfe sein. Nun die Frage: Was kann man mit Excel alles machen?

Viele Onlinekurse und Blogeinträge betrachten die wichtigsten Funktionen. In diesem Beitrag geht es nicht darum, wie genau Excel funktioniert, sondern ich will dir Ideen und Beispiele geben, was DU damit für dich machen willst.

Wenn du erstmal wissen möchtest, was Excel überhaupt genau ist, dann schau dir doch diesen Beitrag von mir an: „Was ist Excel?“.

Jetzt aber zu den 5 Beispielen. Vielleicht ist etwas Spannendes für dich dabei?


Berechnungen

Auch wenn du Excel nicht bei der Arbeit verwendest, so gibt es auch einige Möglichkeiten, wie du dir privat den Alltag mit Berechnungen vereinfachen kannst. Mir persönlich macht es großen Spaß, meinen Finanzplan in Excel zu gestalten. So weiß ich immer, wie viel Geld ich noch übrig habe und habe meine Sparziele im Blick.

Du könntest deine Ausgaben auflisten und automatisch die Summe ausrechnen lassen.

Oder du möchtest für einen Urlaub sparen und hast den Überblick verloren, wie viel Geld du dafür von Oma schon bekommen hast? Erstelle dir eine Tabelle in Excel, die automatisch ausrechnet, welchen Betrag du zur Verfügung hast. Noch schöner wäre es, dir den Prozentsatz des Ersparten vom Gesamtsparziel anzeigen zu lassen.


Listen erstellen und „pflegen“

Du hast so viele Freunde auf der ganzen Welt und hast all ihre Mailadressen oder sogar, ganz retro, ihre Postadressen auf irgendwelchen Zetteln notiert. Mach dir eine Liste mit E-Mail-Adresse und finde so immer den richtigen Kontakt.

Noch besser, füge deiner Liste die Geburtsdaten deiner Freunde hinzu und vergiss nie wieder ihnen rechtzeitig zum Geburtstag zu gratulieren.

Für Content-Creator eignet sich das Listen erstellen natürlich auch hervorragend. Immer wieder kommen dir Ideen für neuen Content, schreib sie direkt in eine Tabelle. Du kannst dort auch notieren, ob du bereits an der Idee arbeitest oder wann du die Idee verwirklichen möchtest.


Buchhaltung- oder Finanz-/Haushaltsplanung

Buchhaltung für Unternehmen, eine einfache EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) für Kleinunternehmen oder die ganz normal Haushaltsplanung für Privatpersonen. Alles mit Excel super einfach.

Natürlich erfordert es ein gewisses Know-how, um solche durchaus komplizierten Tabellen in Excel zu erstellen. Allerdings findet man im Internet, zum Beispiel auf Pinterest oder Etsy usw., etliche Vorlagen, die so schön gestaltet sind, dass die Buchhaltung total Spaß macht.


To-do, Einkaufs- und Aufgabenlisten

Um ehrlich zu sein, gehöre ich selbst in diesem Gebiet noch zu der alten Generation. Ich schreibe alle To-do-Listen, oder Einkaufslisten per Hand auf Papier.

Aber ich kenne super viele Leute, denen es total hilft einen klaren Kopf zu behalten, indem sie ihre Listen in Excel auslagern. Du musst auch nicht für jedes Ereignis eine neue Datei erstellen.


Diagramme

Vor allem, wenn es um Zahlen geht, kann es schnell unübersichtlich werden. In Excel lassen sich spielend leicht Diagramme erstellen, die Zusammenhänge schön visualisieren können.

Wenn ich auf einen besonderen Wunsch spare, dann mache ich mir immer ein Kuchendiagramm um zu sehen wie viel Prozent ich bereits gespart habe. Das finde ich immer super motivierend.


Um einen kleinen Überblick zu bekommen, hier nochmal meine Zusammenfassung.

Zusammenfassung

  1. Berechnungen
  2. Listen erstellen und „pflegen“
  3. Buchhaltung oder Finanz-/Haushaltsplan
  4. To-do, Einkaufs- und Aufgabenlisten
  5. Diagramme

Schau dir noch meine anderen Beiträge zum Arbeiten mit Excel an, indem du hier klickst: Einträge in der Kategorie „Excel“

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.